Mit ‘Jules Verne’ getaggte Beiträge

So fühlt es sich zumindest an 😉 denn wir bauen neue Verkaufsstände und arbeiten unsere alten Stände auf und noch viel mehr.

Das Wetter meint es gut mit uns. Wir können in diesem Jahr damit schon Anfang März loslegen. Nachteil… Urlaub ist gestrichen, wir arbeiten halt.

Nicht, dass wir Urlaub geplant hätten, wir sind uns schon im Dezember darüber im klaren, dass mal der ein oder andere Ausflug möglich sein wird, aber es zu mehr sowieso nicht reicht. Denn bei uns kommt alles aus unserem Hause, von der Buchhaltung angefangen, über Webseiten gestalten, Marketing- und Sozial Media – Arbeiten, bis zu Bewerbungen und Ausschreibungen bearbeiten und halt unsere Verkaufsstände bauen – wir machen alles und wir können auch alles. Das ist unser großer Vorteil, aber wir verspüren dadurch auch Nachteiliges, gerade wenn es um Freizeit oder Urlaub geht.

Als Ausgleich kochen wir uns abends immer super leckere Sachen

Und Georgia genießt indes die Sonne in unserem Garten.

Zum Frühlingsmarkt in Nienburg sind wir auch vertreten.

Unsere Magnolie gibt inzwischen ihr wunderschönes Stelldichein.

Georgia genießt weiterhin den Garten… 😊

Unser neuer Stand, unter dem Motto „Jules Verne“, „Steampunk“ oder global „Industrial Design“ nimmt indes immer mehr Gestalt an…

Das neue Dach dazu passt nicht… und muss zurück zum Hersteller. 🤨

Ich nutze die Zeit für filigrane Arbeiten…

Georgia liegt weiter und immer wieder….😂

Abends kochen und genießen wir… auch weiter und immer wieder 😂.

Plakate und Tafeln werden bemalt

Das erste Dach passt dann endlich…

Zwischendurch geht’s zum Ostermarkt Anno 1230 nach Stemwede. Verlauf so lala… für den Aufwand, den wir betreiben, ist ehrlich gestanden zu wenig los.

Augen zu, es folgt Werbung! Mein Feierabendbier trinke ich trotzdem.😜

Der zweite Stand steht und ist auch fast fertig gestellt…

In unserem Clubhaus, Crazy Roadhouse, versacken wir beim Bier, Grillwurst und Jägermeister – ist uns dann aber auch wurscht… 🤣

Wir bekommen noch zwischendrin eine Zusage von einem neuen Veranstalter zum Streamfest in Papenburg. Darüber freuen wir uns richtig!

Am gleichen Tag erhalten wir in letzter Sekunde eine Absage für Sankt Georg, auch von einem neuen Veranstalter, mit der lapidaren Ausrede: „Sie hätten alles versucht…“ Ne is klar! Das war’s dann aber mal auch mit diesem Veranstalter – den hatten wir noch nicht und wollen ihn auch nicht mehr 😂

Aus Meersburg bekommen wir die erfreuliche Nachricht von unseren Freunden, dass alle Arbeiten abgeschlossen sind, und ihre „Stadtbar – Zum Krug“ eröffnet wurde. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
Unterstadtstrasse 37
88709 Meersburg, Baden-Wurttemberg, Germany

Arnt ist schon wieder auf Reisen – wir stehen an diesem Wochenende in Melsungen auf den Food Days. Es ist noch nicht geöffnet. Um 16 Uhr soll es losgehen. Es regnet, wir stehen press an press mit anderen Ständen und regen uns darüber auf…🤣

Gerade erreicht mich die Nachricht, dass für Regenschutz gesorgt und sogar eine Bühne aufgebaut wird.

Und ich schaue auf den Kalender und stelle fest… Ostern ist ja schon längst vorbei und wir haben bereits Ende April! 😳

Zumindest unseren Hund interessiert das alles nicht. Er liegt weiterhin in allen Posen im Garten oder macht auf ganz schlau auf dem Sofa…. was stimmt denn mit dem Hund nicht?? 😂

Und hier hat es gerade aufgehört zu regnen, daher werde ich meine Ausführungen nun abschließen und mit Wauwau spazieren gehen. Tschö und bis bald.👋

Jules Fantasy Markt Leipzig – Kohlrabizirkus

Sehr fein ist es, an diesem Wochenende beim Jules Fantasy Markt in Leipzig, so viele „Gewandete“ zu sehen. Von überall her sind sie angereist, um dem Motto Steampunk, LARP, Cosplay, Mittelalter, Gothik und Fantasy zu frönen.

Ich traue mich zwar nie, die Leute auf ein Foto anzusprechen, aber ich nutze die Gelegenheit, einfach mal quer Beet alles auf die Linse zu bekommen, was möglich ist. Visuelle Eindrücke sammeln wir an diesem Wochenende genügend.

Auch Höllenbrut Harz ist vertreten – sie zu erleben ist ein schauriges und beeindruckendes Erlebnis zugleich. Mila Phylales sieht man mit ihrem leuchtend blauen Kostüm schon von weitem. Die Untoten haben sich so richtig in Schale geschmissen – man kommt als Besucher gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. Der imposante und weltweit letzte lebende Drache Fangdorn darf zwar an diesem Wochenende nicht Feuer speien, aber dafür bekommt er mitsamt Guido ein warmes Plätzchen in der Halle. Die Bands, Walking Acts und Marktbeschickter… sie sind zu zahlreich, als das ich jeden nun beschreiben könnte. Und all die herausgeputzten Verkaufsstände – was für ein Augenschmaus.

Ich wünschte von solchen Veranstaltungen gäbe es mehrere im Jahr. Ich wäre dann nicht mehr so festgeschrieben auf ein Thema, sondern könnte mich zu verschiedenen austoben. Alle Ausrichtungen passen an diesem Wochenende wunderbar zusammen… trotz Unterschiedlichkeiten in den Epochen, Gesinnungen und Kostümen…  es ist halt wie im wahren Leben. Auch da meint man mitunter, das etwas nicht zusammenpasst. Probiert man es trotzdem aus, ist man überrascht, wie gut es doch geht.

An so einem Wochenende tauche ich ohne Probleme und Zeitgefüge in eine Welt ein, die ich nicht unbedingt früher, als Sonntagabend, für die Realität verlassen möchte. Das Leben kann so schön sein…

sau-saugut war es nicht nur mit Sau vom Spieß in Form ihrer Schinkenbood, sondern auch mit Sündenfrei und ihren Ideen und Umsetzungen zu dieser Veranstaltung. Danke an alle Mitwirkenden und Beteiligten sowie euch, die sich ins Zeug geschmissen und sich herausgeputzt haben und viele Kilometer in Kauf genommen haben, nur um in Leipzig vertreten zu sein!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Wochenende stand unter dem Motto, alles was anders ist. Eingetaucht zwischen Mittelalter, Jules Verne, Feen und Endzeit begaben sich die Besucher auf eine unvergessliche Zeitreise.

Wir lassen Bilder sprechen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.