Börteboote – Helgoland

Veröffentlicht: 8. Mai 2017 in Allgemein

Viele wissen wahrscheinlich nicht, was man unter einem „Börteboot“ versteht. Ich kenne sie von früher, als ich noch klein war und meine Eltern mit mir regelmäßig nach Helgoland geschippert sind. Es war ja früher Usus für Butter, Zigaretten und Alkohol rüber zu fahren. Mit den Börtebooten sind wir dann am Schiff (das durfte wohl nicht zu nah an die Insel) abholt worden, um nach Helgoland zu kommen. In der Schifffahrt wird die Beförderung von Passagieren von einem auf Reede liegenden Schiff zum Land als „Ausbooten“ bezeichnet. Inzwischen gibt es das Ausbooten traditionell nur noch auf der Insel Helgoland.

IMG_7080

Beim Hafengeburtstag Hamburg hab ich sie wiedergesehen. Diese Boote auf dem Geburtstag, das passt! Denn es sind sehr viele historische Boote gekommen, um mitzufeiern.

Es hat sich auch für den Erhalt der Boote der Verein VzEHB gegründet, der sich für die  einzigartigen Boote, die heute nur noch selten auf Helgoland benötigt werden, einsetzt. Alte und heruntergekommene Boote werden restauriert und wieder seetauglich gemacht. Sie haben sogar mal ein Boote, das als Sandkasten zweckentfremdet wurde, „gerettet“. Die Kinder bekamen als Ersatz ein seeuntaugliches Boot.

IMG_7132

Die Mitglieder setzen sich dafür ein, dass ein wertvolles Kulturgut erhalten bleibt. Es ist recht wahrscheinlich, dass die Boote in Zukunft zum Weltkulturerbe anerkannt werden. Der Antrag dafür ist bereits gestellt.

IMG_7087

Die Boote sind einzigartig, man  hat sie früher tatsächlich nur auf Helgoland eingesetzt. So ein Vollholzboot wiegt auch mal eben schlappe 8 Tonnen. Mit ihm zu fahren ist wirklich angenehm, denn es liegt durch das hohe Gewicht stabil im Wasser. Es ist offen, nichts verdeckt die Sicht – ein wunderbarer Rundumblick ist dadurch gewährleistet.

Die Bauweise der Börteboote ist für Holzboote eine Besonderheit.  Während die oberen Plankengänge (meist die vier oberen, vom Süllrand nach unten gezählt) in Klinkerbauweise erstellt sind, ist das darunter befindliche Unterwasserschiff in Kraweelbeplankung gebaut. Börteboote haben einen relativ starken und innenliegenden Dieselmotor  – sie erreichen, mit ihren 15 Stundenkilometern und mehr, leicht Rumpfgeschwindigkeit.

IMG_7061

Der Verein zum Erhalt der Helgoländer Börteboote, kurz VzEHB sucht weitere Mitglieder. Also wer sich für den Erhalt dieser selten gewordenen Boote einsetzen möchte, der kann das über den Verein tun. Auch tatkräftige Unterstützung ist erwünscht, denn ndie Boote müssen regelmäßig gewartet werden und es ist auch drumherum einiges zu erledigen und zu planen.

IMG_7072

Ich und mein Mann haben den Verein und seine Mitglieder beim Hafengeburtstag in Hamburg  kennen lernen können. Die Atmosphäre ist einmalig – Prinzipienreiter oder Vereinsmeierei findet man hier nicht. Alle, die wir kennen gelernt haben, sind aufgeschlossen, herzlich und lustig. Es macht total Spaß dabei zu sein (wenngleich der nächste Tag dann doch mit einer Menge Kater verbunden ist…). Das Schöne ist, es sind alle Altersgruppen vertreten und jeder trägt seinen Anteil bei, diese wunderschönen Boote zu erhalten.

IMG_7050

Wir wünschen euch weiterhin viel, viel Erfolg und Spaß! Der Aufnahmeantrag ist bereits von uns ausgefüllt und geht in den nächsten Tagen an euch raus. Und ganz wichtig: herzlichen Dank, dass ich die Gelegenheit hatte, mit euch mitfahren zu können – das war ein einmaliges Erlebnis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s