Sau-saugut mitten drin: AC/DC – Auftakt Deutschland-Tour in Nürnberg 2015

Veröffentlicht: 10. Mai 2015 in Veranstaltungen - Hintergründe
Schlagwörter:, , ,

Passender geht es gar nicht – am Tag der Befreiung fegt AC/DC wohl das letzte historisch, übrig geblieben Staubkorn vom Zeppelinfeld vor dem einstigen Reichsparteitaggelände in Nürnberg weg. Das Gelände mag seine Geschichte haben, aber an dem Abend bringen AC/DC ganz klar ihre eigene Geschichte mit.

Mit ihrem Intro liegen AC/DC genau richtig – spiegelt es das Motto der diesjährigen Jahrestournee von sau-saugut exakt wieder: Schon längst die Umlaufbahn der Erde verlassen, bewegen sich die sau-saugut in Überschallgeschwindigkeit Richtung Milchstraße und dessen Planeten. Sau-saugut begegnet dem Raumschiff von AC/DC nicht unverhofft – mitten im Orbit fremder Planeten, gefühlte 70 Lichtjahre von der Erde entfernt.

„Es ist von uns bewusst so gewollt – steht die Aufgabe als Versorger beim Auftaktkonzert von AC/DC für uns an gleicher Stelle – es ist für uns eine Ehre AC/DC zu begegnen“, so lautet die Botschaft der gesamten Crew von sau-saugut.

Und es ist ihnen gelungen – mit weiteren 75.000 Besuchern wird auf dem Gelände vom Zeppelinfeld in Nürnberg an diesem Freitag besonders heiß gerockt. Dank der Rockikonen Angus Young, Brian Johnson, Chris Slade und Stevie Young werden zwei Stunden, zum infernalisch lauten, feuersprühenden und eindrucksvollen Spektakel.

acdc

Angus Young gibt in seinem 17 minütigen Gitarrensolo alles, sodass viele dachten, dass er mit seinen 60 Lenzen nicht mehr lebend von der Bühne kommt. Schon allein dafür hat es sich gelohnt, dabei zu sein. Nichts ist daher treffender als das Motto „Rock or Bust“.

Es ist auch nicht verwunderlich, während dreiviertel der sau-saugut-Crew Richtung Bühne unterwegs sind, muss die  Stammmannschaft indes die Stellung halten, um die zahlreichen Besucher auch während des Konzertes zu versorgen. Der Zuspruch der Gäste – ein Traum! Gerade von Franken zu hören, wie gut die Sau schmecken würde, ist geradezu eine Auszeichnung für die sau-saugut. Das Frankenland ist quasi die Geburtsstätte von Schweinebraten und Co.

Um 2 Uhr dann Bettruhe, damit am nächsten Tag der Abbau leicht von der Hand geht 😉

Abends, um 18 Uhr endlich am Lager abladen… was tut man nicht alles, um der Höllenglocke von AC/DC beim Sound von Hells Bells zu lauschen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentare
  1. minibares sagt:

    Liebe Angela, solch ein Konzert mit erleben zu können, dass muss der Wahnsinn selbst sein.
    Großartig!
    Und ihr wart wieder erfolgreich mit euren Sauen am Spieß.
    Wir kommen vermutlich am Freitag nach Xanten.

    Gefällt mir

  2. minibares sagt:

    Wir kommen doch erst morgen, heute zu schlechtes Wetter

    Gefällt mir

  3. Schade, da wäre ich gerne dabei gewesen. Leider hatte ich keine Zeit. AC/DC hätte ich auch gerne nochmal Live rocken sehen. Schade. Hoffe ihr hattet sehr viel Spaß.

    Alles Liebe
    Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      schön, dass du zu uns gefunden hast! Wir hatten super viel Spaß und AC/DC ist schon sehenswert. Es gibt viele YouTube-Videos, wo Du sie sehen kannst und wahrscheinlich näher, als wir es waren. Wir konnten nur von weit hinten lauschen. 😉
      Und alles hat auch sein Positives – vorne dabei zu sein bedeutete, dass man ab 14 Uhr an der Bühne verweilen musste. Nach 20 Uhr sind sie dann aufgetreten…
      AC/DC bleibt was es ist – mal die Musik auf volle Lautstärke genießen, das können mir uns immer wieder geben 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s