Ich habe bewusst nicht unter dem Motto Siegfriedspektakel gepostet, denn wir sind zwar einmal im Jahr im Rahmen vom Siegfriedspektakel in Xanten, aber Xanten hat noch viel mehr zu bieten und davon möchte ich heute auch berichten.

Das Wetter in diesem Jahr ist echt traumhaft gut. Laues Lüftchen und strahlender Sonnenschein. Am Donnerstag ist es auf dem Siegfriedspektakel voll – jeder, der Beine hat, besucht uns zu diesem Anlass. Als sau-saugut haben wir genug zu tun, um alle Besucher mit Sau vom Spieß zu versorgen.

StandMuehle

An Attraktionen und Eindrücken hat es in diesem Jahr auf dem Siegfriedspektakel Xanten auch nicht gefehlt, das muss ich zugeben. Aber seht selbst…

Kuh

Der Kuh war es nicht zu verübeln, dass sie schleunigst an unserem Stand vorbei wollte…. irgendwie war ihr das alles wohl nicht ganz so geheuer…

Marktplatz

Dieser blaue Himmel und dann unter dieser einmaligen Kulisse… ich könnte mich ewig darin verlieren. Da sind die Momente, die ich so sehr schätze, wenn es heißt, Xanten steht vor der Tür.

Hofmusik

Historische Musik umrahmte die mittelalterliche Atmosphäre.

Hingucker

Beim Schlendern treffe ich dann auf Markus Völlmer. Er ist Holzdesigner und Holzbildhauer und stammt aus Friedrichroda/Thüringen (http://www.aetasmedia.de). Sein Stand zieht mich magisch an. Gerade die Holzmasken, die er mitgebracht hat… die sind echt nur beeindruckend.

Maske

Diese Masken werden eigens für Perchten und Krampusläufe erstellt – jede Maske wird nur ein einziges Mal hergestellt und damit sind alle Masken unverwechselbare Unikate.

Masken

P1000137

Über alles wacht „SIE“ – ich nenne sie mal „Sen“, da ich gerade ein türkisches Lied von Koray Avci rauf und runter höre, dass SEN heißt, übersetzt heißt das halt „Sie“ 😉

Bottich

Beim Bottichmacher vorbei, so nenne ich ihn jetzt einfach – er hat übrigens neben Bottichen auch superschöne Stühle, die er in den Wintermonaten in der eigenen Werkstatt anfertigt und dann mit nach Xanten bringt.

fruehe

In der Frühe füllt sich schon der mittelalterliche Marktplatz…

Kleider

In Hülle und Fülle schöne Stände – bei diesen Marktleuten mache Kleider gerade „Leute„.

Diese wohltuende Ruhe und dieser Frieden, das spiegelt sich überall auf dem Markt wieder…

Schach

Mein Blick schweift auf Besucher ab, die sich dem Schachspiel hingeben. Im Eifer des Gefechts hab ich nicht gefragt, ob ich das fotografieren darf… daher sind die Gesichter unkenntlich gemacht.

Met

Die wunderschöne Metschänke, die neben uns steht, ist in diesem Jahr nun wirklich einmal ein Bild und eine Erwähnung wert.

Lampe

Apropos Lampe… mir geht gerade ein Licht auf. Ich schweife ja vom eigentlichen Thema ab, ich wollte doch auch noch von Xanten selbst erzählen. Die Zeit in Xanten versüßt man sich nämlich auch mit einem Besuch in der wunderschönen Stadt, wo man unter anderem auch historische Gemäuer betrachten kann. Seht die Bilder, die ich dazu gemacht habe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Archäologische Park stellt ein weiteres Ausflugsziel dar. Beide (Stadt wie Park) sind unweit vom Siegfriedspektakel entfernt. Zum Eingang des Parks sowie in die Stadt sind es 3 Gehminuten. Die Eindrücke des Archäologischen Parks und des römischen Museums habe ich in einer Bilderfolge für euch zusammengestellt.

Das ist ein Blick in die römische Arena die ein Teil des Archäologischen Parks darstellt und vom Siegfriedspektakel nur einen Steinwurf entfernt liegt.

Arena

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und nun lasse ich euch mit meinen Bildern und euren Eindrücken allein. Bis bald… eure Angi – Teil des Sauenclans 😉

 

Kommentare
  1. minibares sagt:

    Liebe Angie,
    ihr wart wieder erfolgreich, super!
    Dein Gang über den Festplatz, in die City und zum Park zeigt wundervolle Fotos.
    Danke, ich fühle mich, als sei ich da gewesen.
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Bärbel,

      ja, ich wollte mal die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, die sich mit dem Besuch des Siegfriedspektakels Xanten noch so auftun.
      Ich melde mich die Tage hoffentlich bei dir… momentan hole ich noch kräftig auf, um zu erledigen was liegen geblieben ist… dadurch, dass ich zwei Fulltimejobs zu erledigen hatte.
      Fühl dich lieb umarmt, deine Angi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s